Schwäbisch Wiki

Hier sammeln wir schwäbische Worte und erklären ihre Bedeutung ;-) 

Schwäbisch

Hochdeutsch

Erklärung

Podcast Episode


bruttlig

mürrisch

Manch einer mag behaupten, alle Schwaben wären ein wenig "bruttlig", doch genau das mache ihren Charme aus.

HVP002



Herrgottsbescheißerle

Maultaschen

Um die Entstehung von Maultaschen gibt es einige Legenden. Eine besagt folgendes:

Die Zisterziensermönche des Klosters Maulbronn sollen während der Fastenzeit das Fleisch vor dem lieben Herrgott im Teig versteckt haben. So entstand zum einen der gebräuchliche Name "Maul"-Tasche, benannt nach dem Kloster und zum anderen der volkstümliche Ausdruck.

HVP002



Hocket(s)e

Geselliges Beisammensitzen mit Speis und Trank

Die Wortherkunft liegt im Wort "Hocken", was im Schwäbischen für "Sitzen" verwendet wird. Bei einer Hocketse sitzt man also gemütlich beisammen. Meist werden diese Feste von Vereinen oder von lokalen Unternehmen wie Bäckereien veranstaltet.

Der Ausdruck Hocketse wird scherzhaft auch vom Ausspruch "do hocket se" („da sitzen sie“) hergeleitet.

HVP014



Muggeseggele

ein kleines Bisschen

„Mugg“ ist im Schwäbischen die Stubenfliege und als "Seggele" bezeichnet man deren Geschlechtsorgan. Ein Entomologe vom Stuttgarter Naturkundemuseum soll dieses wissenschaftlich vermessen haben und laut seiner Untersuchung liegt der Durchschnittswert bei 0,22 Millimeter. ;-)

HVP008



Wengerter

Winzer/Weingärtner

Wengerter kommt von Wengert. Auch als Familiename wird dir diese Bezeichnung begegnen. 

HVP011